PSAgA

Eine Absturzsicherung ist mit der Einrichtung vor Ort noch nicht komplett: Das unverzichtbare Gegenstück zu jedem nicht-kollektiven System ist die Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA). Diese befindet sich nicht fest installiert auf dem Dach, sondern gehört zum jeweiligen Benutzer. Somit lässt sich jedes System in einem gewissen Maß an die unterschiedlichen Bedürfnisse mehrerer Nutzer anpassen.


Die Schutzausrüstung ist verstellbar und kann problemlos auf die individuelle Statur des Benutzers angepasst werden. Hierbei ist jedoch Vorsicht geboten, denn falsch angelegte Ausrüstung kann eine Gefahr darstellen und bei einem Absturz für Verletzungen sorgen. Deshalb muss jeder Benutzer dementsprechend ausgebildet sein und eine Schulung besuchen, die ihn zur Benutzung der PSAgA berechtigt.


Bestehend aus verschiedenen Komponenten kann sich jeder Benutzer seine PSAgA individuell zusammenstellen – je nach Anforderungen und Sicherungssystem.

Die einzelnen Produkte sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich, um für jede Arbeits- bzw. Sicherheitssituation den optimalen Schutz zu bieten. Auf den Produktseiten finden Sie weitere Informationen zu den erhältlichen Modellen.


Des Weiteren finden Sie hier alles, was man zur Absturzsicherung sonst noch so benötigt:

Für eine Beratung, welche PSAgA am besten Ihren Anforderungen entspricht oder falls Sie auf der Suche nach etwas Speziellem sind, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Kommentare sind geschlossen